Neues aus Lüxheim



St. Nikolaus Schützenbruderschaft wählt neuen Vorstand!

Günter Jurreit ist neuer Kassierer.

(6. Januar 2017)

Heute fand in der Lüxheimer Bürgerhalle die Mitgliederversammlung der St. Nikolaus Schützenbruderschaft statt. Zu Beginn begrüßte Brudermeister Kunth die erschienenen Schützenschwestern und Schützenbrüder und blickte zurück auf die Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr. Das Geschäftsjahr 2016 schloss die Bruderschaft mit einem Minus ab. Dies ist in der Hauptsache jedoch den Investitionen zuzuschreiben die unsere Bruderschaft in 2016 getätigt hat. Dadurch ist die Bruderschaft für die Zukunft, gerade auch im Jugendbereich, gut aufgestellt. Sehr erfreulich: Im Jahr 2016 konnten viele neue Mitglieder gewonnen werden. Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Wahl des Vorstandes. Als Brudermeister wurde Martin Kunth genau wie sein Stellvertreter Nico Geloso von den anwesenden Mitgliedern im Amt bestätigt. Geschäftsführer ist Sascha Bille, Schießmeister ist Stephan Esser. Als neuer Kassierer wurde Günter Jurreit einstimmig gewählt.

Die weiteren Positionen im Vorstand wurden wie folgt besetzt:

Dirk Bille - Jungschützenmeister und stellv. Schießmeister
Alexander Krämer - stellv. Kassierer
Holger Hilden - stellv. Jungschützenmeister

Der geschäftsführende Vorstand: A. Krämer, G. Jurreit, S. Esser, M. Kunth, N. Geloso.

Mitgliederversammlung bestätigt geschäftsführenden Vorstand des Bürgervereins!

(21. April 2016)

Am gestrigen Abend trafen sich die Mitglieder des Lüxheimer Bürgervereins in der Bürgerhalle um einen neuen Vorstand zu wählen. Viele Veränderungen gab es jedoch nicht zu vermelden. Der geschäftsführende Vorstand wurde einstimmig im Amt bestätigt. Erster Vorsitzender Armin Portz, sein Stellvertreter Toni Hoekstra, Geschäftsführerin Sybille Klinkhammer, Kassierer Joachim Kunth und als zweite Kassiererin Anni Vogel. Als Beisitzer wurden Nico Geloso und Volker Franzen erneut in den Vorstand gewählt. Neu dabei sind Cordula Bender, Kira Spindler, Stephan Esser und Ottmar Naffin die ebenfalls als Beisitzer fungieren. Wilfried Schneider der bisher dem Vorstand angehörte trat nicht mehr zur Wahl an.

Der Vorstand: C. Bender, K. Spindler, A. Vogel, T. Hoekstra, V. Franzen, A. Portz, S. Esser und J. Kunth

D´r   Zoch   kütt !

(7. Februar 2016)

Auch in diesem Jahr wieder tolle Stimmung beim Umzug der Narren in Lüxheim!

Super Stimmung auch anschließend bei närrischem Treiben und Tanz in der Bürgerhalle.

Hier sind die Fotos!

Kindersitzung 2016 in Lüxheim

(24. Januar 2016)

Hier finden Sie hier die ersten Fotos.

Fotos Kindersitzung 2016!

Kostümsitzung 2016 in Lüxheim

(21. Januar 2016)

Mit einem tollen Programm begeisterte die KG Lüxheimer Spätlese am Freitagabend die Besucher der Kostümsitzung in der Lüxheimer Bürgerhalle. Der Knubbelisch vom Klingelpütz und Ne Usjeflippte entlockten dem aufmerksamen Publikum so manche Lachsalve. Die Musikbeiträge von „Schäng“, „Die Barhocker“ und „Colör“ sowie der Auftritt der „Funken Rot-Weiss 1951 Hürth-Gleuel e.V.“ sorgten für Top-Stimmung im Saal. Die Tanzmariechen und Tanzgarden der Lüxheimer Spätlese konnten mit ihren Vorträgen überzeugen und ernteten viel Applaus.

Tanzmariechen Melina Breuer hatte ihren letzten Auftritt und verabschiedete sich mit einer tollen Darbietung von ihrem Publikum.

Joachim Kunth, der, nach seiner Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Vettweiß im vergangenen Jahr, aus zeitlichen Gründen sein Amt als Präsident der KG Lüxheimer Spätlese niederlegen musste, wurde von der Gesellschaft unter großem Beifall verabschiedet. Als Abschiedsgeschenk erhielt Joachim Kunth seine Präsidentenkappe und die Präsidentenkette die er 16 Jahre lang getragen hatte.

Neuer Präsident ist Denis Kohls der die Bewährungsprobe mit Bravour bestand und gekonnt durch das Programm führte.

Hohe Auszeichnungen wurden an Helmut Klinkhammer und Toni Hoekstra verliehen. Der Präsident des Regionalverbandes, Heribert Kaptain, zeichnete beide mit dem Orden „Bund Deutscher Karneval“ in Gold aus. Helmut Klinkhammer und Toni Hoekstra bekleiden seit 25 Jahren das Amt des ersten und zweiten Vorsitzenden in der Gesellschaft.

H. Klinkhammer, D. Kohls, J. Kunth und T. Hoekstra (v.l.n.r.)

Die Ausgezeichneten: Toni Hoekstra und Helmut Klinkhammer

Tanzmariechen Melina Breuer mit ihrer Trainerin

In Lüxheim regiert 2016 eine Schützenkönigin

(August 2015)

Am 29. und 30.08.2015 wurde in Lüxheim das alljährliche Königsschießen der St. Nikolaus Schützenbruderschaft durchgeführt.

In diesem Jahr konnte sich Anni Kunth gegen ihre Mitbewerberinnen um den Damenpokal durchsetzen. Bei den Offizieren sicherte sich Stephan Esser den begehrten Pokal. Den Königspokal konnte Volker Franzen in Empfang nehmen nachdem er sich gegen die anwesenden ehemaligen Könige beim Schießwettbewerb behaupten konnte.Den Bürgerpokal gewann Martin Kunth.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Bruderschaft wird eine Schützenkönigin im nächsten Jahr ihre Regentschaft antreten. Elke Pahrmann konnte sich am Hochstand gegen ihre männliche Konkurrenz durchsetzen. Neuer Schülerprinz ist Luca Bille.

Die Majestäten 2016: Elke Pahrmann und Luca Bille

Die Pokalgewinner(in): Anni Kunth, Martin Kunth, Stephan Esser und Volker Franzen

Hier finden Sie weitere Fotos!

D´r   Zoch   kütt !

(15. Februar 2015)

Wie schon im vergangenen Jahr, auch diesmal wieder tolle Stimmung und super Wetter beim Umzug der Narren in Lüxheim! Super Stimmung auch anschließend bei närrischem Treiben und Tanz in der Bürgerhalle.

Hier sind die Fotos!

Kindersitzung 2015 in Lüxheim

(1. Februar 2015)

Hier finden Sie hier die ersten Fotos.

Fotos Kindersitzung 2015!

Kostümsitzung 2015 in Lüxheim

(30. Januar 2015)

Hier sind die ersten Fotos.

Fotos Kostümsitzung 2015!

Lüxheim hat wieder einen Schützenkönig

Willi Sauerbier erlangt Königswürde

(August 2014)

Am 31.08.2014 wurde in Lüxheim das alljährliche Königsschießen der St. Nikolaus Schützenbruderschaft durchgeführt.

Nachdem man bereits am Samstag mit einem erfolgreichen Dämmerschoppen abgeschlossen hatte, wurden am Sonntag die Schießwettbewerbe ausgetragen. Hans-Willi Pieck sichert sich den Pokal der Könige. Der Offizierspokal ging an Micheal Klinkhammer, während der begehrte Damenpokal sowie der Bürgerpokal an Dina Schreyer überreicht wurden.

Am späten Nachtmittag kam es dann zu den beiden Höhepunkten. Als erstes setzte sich Anne Bille am Lasergewehr mit 39 von maximal 50 möglichen Ringen gegen ihren Bruder Luca und die Vorjahressiegerin Anna-Lena Hoekstra durch und ist somit neue Schülerprinzessin.

Dann gab es etwas, woran sich die wenigsten Anwesenden noch erinnern konnten! Gleich drei Schützen wollten König werden. Nach einem spannenden Dreikampf um die Krone, setzte sich Willi Sauerbier nach dem 95. Schuss gegen Stephan Esser und Fabian Kobus durch und ist neuer König.

H.W. Pieck, W. Sauerbier, A. Bille, D. Schreyer und M. Klinkhammer (v.l.n.r.)
Bericht und Foto: St. Nikolaus Schützenbruderschaft Lüxheim

D´r   Zoch   kütt !

(2. März 2014)

Super Stimmung beim Umzug! Kein Wunder bei diesem herrlichen Wetter! Super Stimmung auch anschließend bei närrischem Treiben und Tanz in der Bürgerhalle.

Hier sind die Fotos!

Kindersitzung 2014 in Lüxheim

(16. Februar 2014)

Hier finden Sie hier die ersten Fotos.

Fotos Kindersitzung 2014!

Kostümsitzung 2014 in Lüxheim

(14. Februar 2014)

Hier sind die ersten Fotos.

Fotos Kostümsitzung 2014!

St. Nikolaus Schützen wählen Vorstand

Martin Kunth ist neuer Brudermeister

(Januar 2014)

Die St. Nikolaus Schützenbruderschaft Lüxheim hatte am 5. Januar 2014 zur Mitgliederversammlung in die Bürgerhalle eingeladen. Auf der Tagesordnung stand die Wahl des Vorstandes. Da Brudermeister Willi Kunth sowie sein Stellvertreter Volker Franzen und Geschäftsführer Wilfried Schneider nicht mehr zur Wahl antraten, mussten diese Positionen im Vorstand neu besetzt werden. Unter der Leitung von Hubert Bille wählte die Versammlung Martin Kunth zum neuen Brudermeister. Zu seinem Stellvertreter wurde Nico Geloso gewählt. Neuer Geschäftsführer ist Sascha Bille. Kassierer Michael Klinkhammer wurde ebenso wie Schießmeister Stephan Esser von den anwesenden Mitgliedern im Amt bestätigt.

Die weiteren Positionen im Vorstand wurden wie folgt besetzt:

Dirk Bille - Jungschützenmeister
Alexander Krämer - stellv. Kassierer
Fabian Kobus - stellv. Schießmeister
Holger Hilden - stellv. Jungschützenmeister

Komplettiert wird der Vorstand durch die Offiziere der Bruderschaft. Sie fungieren als Beisitzer.

Martin Kunth dankte am Schluss der Versammlung den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihr langjähriges Engagement in der Bruderschaft. Willi Kunth lenkte die Geschicke des Vereins seit 1997 als Brudermeister. Als Offizier bleibt er weiterhin als Beisitzer im Schützenvorstand tätig. Als stellvertretender Brudermeister fungierte Volker Franzen seit 1995 und Wilfried Schneider bekleidete das Amt des Geschäftsführers seit 1997.

Der geschäftsführende Vorstand: S. Bille, M. Klinkhammer, S. Esser, M. Kunth und N. Geloso (v.l.n.r.)

Vorstand der St. Nikolaus Schützenbruderschaft

Schützen feiern Sommerfest

Joachim Kunth erfolgreichster Schütze

(August 2013)

Am 25. August veranstalteten die Lüxheimer Schützen ihr Sommerfest. Trotz des nicht allzu berauschenden Wetters fanden sich viele Gäste in der Bürgerhalle ein. Geboten wurden kühle Getränke, Leckereien vom Grill sowie eine Cafeteria. Für Kinder wurden unter anderem eine Hüpfburg und Kettcars bereit gestellt. Im Mittelpunkt des Tages standen jedoch die Schießwettbewerbe. Diese begannen mit dem Pokalschießen der Offiziere in dem sich Joachim Kunth wie schon im Vorjahr gegen seine Offizierskameraden durchsetzte und mit dem 85. Schuss den Vogel von der Stange holte. Der Pokal bleibt damit für ein weiteres Jahr in seinem Besitz. Joachim Kunth war es dann auch, der wiederum mit dem 85. Schuss den Königspokal gewinnen konnte.

Bereits zum 15. Mal wurde der Damenpokal ausgeschossen. Die treffsicheren Damen benötigten 4 Versuche mehr als bei den vorangegangenen Wettbewerben um die Siegerin zu ermitteln. Cordula Bender war mit dem 89. Schuss erfolgreich und somit die verdiente Gewinnerin des Damenpokals.

In diesem Jahr erstmals ausgeschossen wurde der Bürgerpokal. 28 Einwohner wollten diesen dann auch gewinnen und trugen sich in die ausliegenden Listen ein. Fabian Kobus war der Glückliche. Mit dem 36. Schuss konnte er den Wettbewerb für sich entscheiden und den von Brudermeister Kunth gestifteten Pokal in Händen halten. Den Titel der Schülerprinzessin errang Anna-Lena Hoekstra mit dem Lasergewehr.

Leider war in diesmal niemand bereit auf den Königsvogel anzulegen und die Nachfolge des amtierenden Schützenkönigs, Hubert Bille; anzutreten. Im nächsten Jahr feiert die St. Nikolaus Schützenbruderschaft vom 10. bis 12. Mai ihr Schützenfest.

Die Pokalgewinner: Cordula Bender, Fabian Kobus und Joachim Kunth.

Brudermeister Willi Kunth mit Schülerprinzessin Anna-Lena Hoekstra und Anne Bille.

Schützenfest in Lüxheim

(April 2013)

Am Samstag, den 20. April, startete die St Nikolaus Schützenbruderschaft ihr diesjähriges Schützenfest. mit einem Umzug durch den Ort. Am Ehrenmal erfolgte die Krönung der neuen Majestäten. Neuer Schützenkönig der Bruderschaft ist Hubert Bille. Mit dem 102. Schuss holte er beim Königsschießen den Vogel von der Stange. Nach 2001 ist Hubert Bille bereits zum zweiten Mal König der St. Nikolaus Schützen. Neue Schülerprinzessin ist Kira Simon, die sich mit dem Lasergewehr gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen konnte.

Schützenkönig Hubert Bille mit seiner Frau Roswitha und Schülerprinzessin Kira Simon

Im Anschluss an die feierliche Krönung fand in der Bürgerhalle der Königsball zu Ehren von Hubert und Roswitha Bille, dem diesjährigen Königspaar der Bruderschaft, statt. Viele Lüxheimer, aber auch viele auswärtige Besucher fanden den Weg in die festlich geschmückte Bürgerhalle. Einmal in der Halle angekommen, ließen sie sich schnell von der dort herrschenden guten Stimmung anstecken. Das lag nicht zuletzt an der Band „TOP GUN“ die bereits seit 10 Jahren in Lüxheim zum Tanz aufspielt. Auch galt es langjährige Mitglieder zu ehren. Brudermeister Kunth bedankte sich für 60 Jahre Mitgliedschaft bei: Hubert Franzen, Josef Klinkhammer, Willi Klinkhammer, Karl Weber, Otto Will, Fritz Esser und Andreas Woudstra. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Hans-Willi Pieck und Peter Hürtgen mit der goldenen Bruderschaftsnadel ausgezeichnet. Für 25 Jahre Vereinstreue wurden Friedrich Beys, Bastian Bönsch und Julian Breuer mit der silbernen Bruderschaftsnadel ausgezeichnet.

Wurden mit der goldenen Bruderschaftsnadel ausgezeichnet: Peter Hürtgen und Hans Willi Pieck

Bastian Bönsch wurde mit der silbernen Bruderschaftsnadel ausgezeichnet
Der Sonntag begann um 10.30 Uhr traditionell mit der Schützenmesse. Nach der Messe fand die Gefallenenehrung mit Kranzniederlegung durch Brudermeister Willi Kunth statt. Anschließend zogen die Schützen mit Marschmusik in die Bürgerhalle zum Frühschoppen ein. Bei kühler aber, Gott sei Dank, trockener Witterung begann um 15 Uhr der Festzug durch den Ort. Hierzu konnten die Lüxheimer Schützen die befreundeten Bruderschaften aus Gladbach, Müddersheim, Disternich und Eggersheim willkommen heißen. Für die passende Musik sorgten die Tambourcorps aus Disternich und Drove sowie der Musikverein aus Vlatten. Als Ehrengäste konnte Brudermeister Kunth den stellvertretenden Bürgermeister Franz Erasmi und Ortsvorsteher Volker Franzen begrüßen. Im Anschluss an den Umzug begann um 16 Uhr ein Platzkonzert des Musikvereins Vlatten. der mit seinem großen musikalischen Repertoire jetzt schon im achtzehnten Jahr in Lüxheim für die Unterhaltung der Gäste am Sonntagnachmittag sorgte. Wie in jedem Jahr erwies sich das Schützenfrühstück auch diesmal wieder als ein Besuchermagnet. Ca. 120 Besucher fanden sich am Montagmorgen um 9:30 Uhr in der Bürgerhalle ein. Mit einem anschließenden Dämmerschoppen ließen die St. Nikolaus Schützen ihr Fest dann ausklingen.

Neuwahlen beim Bürgerverein !

(20. März 2013)

In der vergangenen Woche trafen sich die Mitglieder des Lüxheimer Bürgervereins in der Bürgerhalle um einen neuen Vorstand zu wählen. Am Anfang der Tagesordnung stand jedoch zuerst einmal der Bericht des Vorsitzenden. Armin Portz blickte auf das Jahr 2012 zurück in dem einige Aktivitäten zu verzeichnen waren. Unter anderem nannte er die stattgefundene Aufführung der Kulturfreunde aus Kelz, den Familientag, der genau wie das traditionelle Maibaumsetzen großen Anklang fand. Ein Besuch der Zuckerfabrik in Euskirchen stand in 2012 ebenfalls auf dem Programm. Armin Portz dankte in seinem Bericht besonders Fritz Esser der sich mit „seinen Rentnern“ 2012 wieder liebevoll um die Pflege des Hallenumfeldes und des Wegekreuzes gekümmert hat. Fritz Esser muss aus gesundheitlichen Gründen seine Funktion als Chef der Truppe niederlegen. Er wird seinen Kameraden jedoch auch weiterhin mit Rat und Traktor zur Seite stehen. Für 2013 sind wieder einige Aktivitäten geplant: Theatervorstellung der Kulturfreunde Kelz, Dorfmai setzen, Familientag am 9. Mai, Besuch des Landtages auf Einladung von Josef Wirtz MdL am 19. Juni, Besuch der Grafschafter Krautfabrik sowie ein Weihnachtsmarkt am 1. Dezember.

Der Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ brachte keine Überraschungen. Es gab nur eine personelle Veränderung zu verzeichnen. Jasmin Geloso schied aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand aus. Neu im Vorstand ist Anni Vogel. Alle Kandidaten wurden von der Versammlung einstimmig gewählt.

D´r   Zoch   kütt !

(10. Februar 2013)

Wie schon im vergangenen Jahr konnten sich die Jecken in Lüxheim über herrlichen Sonnenschein während des Umzuges freuen. Super Stimmung beim Zug und anschließend bei närrischem Treiben und Tanz in der Bürgerhalle.

Hier sind die Fotos!

Kindersitzung 2013 in Lüxheim

(27.Januar 2013)

Hier finden Sie hier die ersten Fotos.

Fotos Kindersitzung 2013!

Kostümsitzung 2013 in Lüxheim

(25.Januar 2013)

Hier sind die ersten Fotos.

Fotos Kostümsitzung 2013!

Hubert Bille ist neuer Schützenkönig

(August 2012)

Am 26. August veranstalteten die Lüxheimer Schützen ihr Sommerfest in dessen Rahmen schon die Majestäten für 2013 ermittelt wurden. Die Schießwettbewerbe begannen aber erst einmal mit dem Pokalschießen der Offiziere in dem sich Joachim Kunth mit dem 34. Schuss gegen seine Offizierskameraden durchsetzte. Im nachfolgenden Wettbewerb sicherte sich Hermann Josef Krämer mit dem 22. Schuss den Königspokal. Zum 14. mal wurde der Damenpokal ausgeschossen. Die treffsicheren Damen benötigten diesmal 28 Schüsse um die Siegerin zu ermitteln. Anni Kunth war die glückliche Gewinnerin. Höhepunkt der Schießwettbewerbe war der der Königsvogelschuss. Hier zeigte sich Hubert Bille entschlossen und sicherte sich die Königswürde. Damit ging für die Lüxheimer Schützen die Zeitohne König zu Ende. Hatte man doch noch im Vorjahr keinen König ermitteln können. Den Titel der der Schülerprinzessin errang Kira Simon mit dem Lasergewehr. Im nächsten Jahr feiert die St. Nikolaus Schützenbruderschaft vom 20. bis 22. April ihr Schützenfest. Im Rahmen dieses Festes erfolgt dann am Samstagabend die Krönung der neuen Majestäten durch den Brudermeister Willi Kunth.

Schützenkönig Hubert Bille im Kreis seiner Familie und Schülerprinzessin Kira Simon (1.v.r.).

Die Pokalgewinner: Joachim Kunth, Anni Kunth und Hermann Josef Krämer mit Brudermeister Willi Kunth (2.v.r.)

Schützenfest in Lüxheim

(April 2012)

Pünktlich zum Schützenfest der St. Nikolaus Schützenbruderschaft 1927 e.V. in Lüxheim stellte sich auch das schöne Wetter ein. Ein Wermutstropfen war allerdings, dass die Lüxheimer Schützen ihr diesjähriges Schützenfest ohne eigene Majestäten feiern mussten. Am Samstag eröffneten die Schützen ihr Fest mit einem Umzug durch den Ort. Am Ehrenmal, der Ort an dem normalerweise die Krönung der neuen Majestäten stattfindet, konnte Brudermeister, Willi Kunth, diesmal nur der scheidenden Schülerprinzessin, Anne Bille, für ihr Engagement danken. Aber auch ohne Majestäten feierten die Schützen und ihre Gäste bei freiem Eintritt am Samstag in der Lüxheimer Bürgerhalle einen schönen und gut besuchten Festball. Zu den Klängen der Tanzband "TOP GUN" war die Tanzfläche, immer gut gefüllt. Brudermeister Kunth hatte an diesem Abend auch noch eine besondere Ehrung vorzunehmen. Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft wurde der langjährige Fahnenoffizier, Josef Müller, mit der goldenen Bruderschaftsnadel ausgezeichnet.

Den Sonntag begannen die Schützen mit der Festmesse. Nach der sich anschließenden Gefallenenehrung am Ehrenmal zog man in Begleitung des Tambourcorps Disternich zum Frühschoppen in die Bürgerhalle. Höhepunkt des Tages war aber der Umzug durch den Ort. Gemeinsam mit den Gastbruderschaften aus Disternich, Müddersheim, Gladbach und Eggersheim zogen die Lüxheimer Schützen durch die Straßen. Als Ehrengäste nahmen der stellvertretende Bürgermeister Franz Erasmi und Ortsvorsteher Volker Franzen am Umzug teil. Für die musikalische Begleitung sorgten der TC „Neffeltal“ Disternich, der TC „Erika“ Drove so wie der Musikverein aus Vlatten, der im Anschluss in der Bürgerhalle zu einem Platzkonzert aufspielte.

Am Montag konnten die Schützen um 9:30 Uhr ca. 120 Gäste zum Schützenfrühstück in der Bürgerhalle begrüßen. Mit einem sich anschließenden Dämmerschoppen beendeten die Lüxheimer dann ihr dreitägiges Schützenfest.

Fahnenoffizier Josef Müller (Bildmitte) wurde mit der goldenen Bruderschaftsnadel ausgezeichnet.

D´r   Zoch   kütt !

(19. Februar 2012)

Petrus hatte ein Einsehen und ließ zum Umzug am Sonntag die Sonne scheinen. Daher herrschte super Stimmung beim Zug und anschließend ebenso in der Bürgerhalle.

Hier sind die Fotos!

Kindersitzung 2012 in Lüxheim

(5.Februar 2012)

Die KG Vettweiß mit ihrem Kinderprinzenpaar (Paul I. und Hanna I.) sorgte gleich zu Beginn der Sitzung für tolle Stimmung in der Lüxheimer Bürgerhalle.

Fotos Kindersitzung 2012!

Kostümsitzung 2012 in Lüxheim

(3.Februar 2012)

Einer der Höhepunkte der diesjährigen Sitzung:

Das Tanzpaar der Funken Rot-Weiß Hürth-Gleuel 1951 e.V.

Denise Willems und Dominik Kahsche.

Fotos Kostümsitzung 2012!

Schützen mit neuem Antrieb

(Herbst 2011)

Es begann beim Sommerfest der St. Nikolaus Schützenbruderschaft 1927 e.V. im August 2010. Als der Geschoßfangkasten des Hochstands in Position gefahren werden sollte verweigerte der Antrieb den Dienst. Der Schaden war derart groß das er durch eine Reparatur nicht mehr zu beheben war. Jetzt war nicht nur guter Rat sondern auch ein neuer Antrieb teuer – sehr teuer. Nur mit den Mitteln des Vereins war an eine Neuanschaffung nicht zu denken. Deshalb versuchte die St. Nikolaus Schützenbruderschaft zusätzlich Spenden für die Anschaffung eines neuen Antriebs zu erhalten. So wandten sich die Schützen mit einem Antrag auch an die Sparkasse Düren mit der Bitte um finanzielle Unterstützung. Die Freude war groß als die Antwort der Sparkasse beim Schützenvorstand einging. Mit 2000 Euro unterstützte die Sparkasse Düren die Anschaffung eines neuen Antriebs. So konnten im Herbst 2011 die ersten Pokalgewinner auf dem frisch instandgesetzten Hochstand ermittelt werden. Den Damenpokal sicherte sich Jenny Kreitz. Der Königspokal ging an Otto Will und Thomas Olefs gewann den Wettbewerb um den Offizierspokal.

Die Schützen der St. Nikolaus Schützenbruderschaft Lüxheim freuen sich über den neuen Antrieb

Die Pokalgewinner: Thomas Olefs, Jenny Kreitz und Otto Will

D´r   Zoch   kütt !

(6. März 2011)

Bei herrlichem Prinzenwetter herrschte eine tolle Stimmung bei den Jecken am Zugweg!

Hier sind die ersten Fotos!

Sitzungskarneval in Lüxheim

(Februar 2011)

Hier sind die Fotos!!

Kostümsitzung 2011!

Kindersitzung 2011!

Mitgliederversammlung des Bürgervereins

(16. September 2010)

Neuwahlen und Satzungsänderungen standen auf der Tagesordnung des Lüxheimer Bürgervereins. Neben redaktionellen Änderungen war die Verlängerung der Amtszeit des Vorstandes von zwei auf drei Jahre durch die Mitglieder zu beschließen, was sie auch einstimmig taten.

Bei den Neuwahlen gab es keine Überraschungen. Bis auf Sabrina Schneider und Hubert Bille, die aus zeitlichen Gründen nicht mehr für den Vorstand kandidierten, sowie Fritz Esser der mit 85 Jahren aus, wie er selbst sagt, Altersgründen sein Amt als Beisitzer nicht mehr ausüben möchte, war der bisherige Vorstand auch der Neue.

Von der Mitgliederversammlung einstimmig im Amt bestätigt wurden:

Armin Portz - 1. Vorsitzender
Toni Hoekstra - 2. Vorsitzender
JoJo Kunth - 1. Kassierer
Angela Kerin - 2. Kassiererin
Sybille Klinkhammer - Geschäftsführerin
Jasmin Geloso - Jugendsprecherin
Wilfried Schneider und Volker Franzen - Beisitzer

Neu im Vorstand ist Beisitzer Nico Geloso.

Schützen feiern Sommerfest

(August 2010)

Am 29.8. veranstaltete die St Nikolaus Schützenbruderschaft ihr Sommerfest. Das Sommerfest ersetzt das von den Schützen bisher durchgeführte Oktoberfest, welches auch aufgrund des im Oktober meist vorherrschenden schlechten Wetters, in der Bevölkerung immer weniger Anklang fand. Mit dem Wetter war es aber auch diesmal so eine Sache. Während sich am Morgen noch Sonne und Wolken abwechselten, setzte am Nachmittag der Regen ein. Doch der Regen war an diesem Tag nicht der einzige Negativpunkt für die Schützen. Sollten doch an diesem Tag die Pokalwettbewerbe und das Königsschießen stattfinden. Sollte – jedoch kam es ganz anders. Nachdem die ersten Schützen am Morgen bereits Getränkewagen, Grill und Hüpfburg aufgebaut hatten und sich ihr erstes Bierchen gönnten passierte es. Der Hochstand verweigerte den Dienst. Durch einen technischen Defekt konnte der Geschoßfangkasten nicht mehr in Position gefahren werden, was bedeutete, dass die Schießwettbewerbe nicht durchgeführt werden konnten. Die Schützen einigten sich dann darauf diese an einem Sonntag im Herbst während eines Frühschoppens nachzuholen.

Damit aber überhaupt im Bereich Schießsport etwas angeboten werden konnte, wurde schnell ein Schießstand mit Lasergewehr aufgebaut. Bei einem Lasergewehr handelt es sich nicht, wie viele vielleicht denken, um die Weiterentwicklung des aus den STAR WARS Filmen bekannten Laserschwerts, sondern um ein Schussauswertungssystem die es erlaubt mit Hilfe eines Lasers die genaue Trefferanzahl zu bestimmen. Geschossen wird mit einem Luftgewehr ohne Munition auf 10er Ringscheiben. Am Computer kann dann sofort nach dem Schuss eine Auswertung erfolgen.

Das Lasergewehr fand bei den Damen sofort großen Anklang, so dass Sie sich entschieden den Damenpokal damit auszuschießen. 15 Schützinnen trugen sich in die Bewerberliste ein. Geschossen wurde in 3 Durchgängen mit je drei Schuss pro Teilnehmerin. Die Schützinnen lieferten sich einen engen Wettkampf. Alle Ergebnisse lagen nah beieinander. Nachdem alle drei Durchgänge beendet waren, führten Gudrun Franzen, Anni Kunth und Martina Hoyer mit je 29 von 30 möglichen Ringen den Wettbewerb an. Ein stechen musste her. Hier zeigte Martina Hoyer keine Nerven und setzte sich mit 29 Ringen gegenüber Anni Kunth und Gudrun Franzen mit je 24 Ringen durch und nahm verdient den Damenpokal und einen Geldpreis von Brudermeister Willi Kunth entgegen.

Damenpokalgewinnerin Martina Hoyer
Grund zur Freude gab es dann auch noch für Brudermeister Willi Kunth und seine Schützen. Die ersten Schülerschützinnen in der Geschichte der St. Nikolaus Schützenbruderschaft wurden aufgenommen. Anna-Lena Hoekstra und Anne Bille erhielten als Zeichen ihrer Zugehörigkeit unter den Augen ihrer stolzen Eltern jeweils eine Schützenweste mit dem Bruderschaftsabzeichen.

Die ersten Schülerschützinnen: Anne Bille und Anna-Lena Hoekstra
Trotz aller Hindernisse an diesem Tag ist den Schützen das Sommerfest gelungen. Bis in den späten Abend hinein hielten Sie durch, was nicht zuletzt auch an den von Niko Geloso und Toni Hoekstra lecker zubereiteten Grillspezialitäten lag. Highlight: Spare Ribs a la Niko.

Volleyballturnier 2010

(Juni 2010)

Im Rahmen der diesjährigen Sportwoche des Lüxheimer SV fanden am 12. und 13. Juni die 20ten Lüxheim-Open der Volleyballabteilung statt. 15 Mannschaften fanden den Weg ins Lüxheimer Waldstadion. Die Volleyballabteilung des LSV nahm auch in diesem Jahr wieder mit zwei Mannschaften am Turnier teil. Die Mannschaft Desperados aus Köln durfte sich in diesem Jahr zum ersten Mal in die Siegerliste eintragen und den von Ortsvorsteher Volker Franzen gestifteten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Die Sieger von 2009 und 2008, Columbia Beach Team aus Drove und Tequilla aus Derichsweiler, belegten den zweiten und dritten Platz. Einen Sonderpreis für die zwanzigste Turnierteilname bekam die Dürener Mannschaft „Die Elche“.

Weitere Platzierungen:
4. Platz - Die Elche - Düren
5. Platz - Erik GO - Kreuzau
6. Platz - Hot Docs - Frechen
7. Platz - Missing Six - Herzogenrath
8. Platz- Baggerteure - Wüschheim Büllesheim
9. Platz - Gras Granaten - Düren
10. Platz - Kelzer Volleyball Enten
11.Platz Die Druiden - Lüxheim
12. Platz - Die Stausee Löwen - Obermaubach
13. Platz - Die Nackten Kanonen - Köln
14. Platz - Die Idefixe - Lüxheim
15. Platz - Die Grashüpfer - Köln

Hier gibt es weitere Fotos!

(Bericht und Fotos: Lüxheimer SV - Volleyballabteilung)

Schützen feiern bei herrlichem Sonnenschein

(24. bis 26. April 2010)

Hier sind die ersten Fotos!

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die St. Nikolaus Schützenbruderschaft ihr diesjähriges Schützenfest begehen. Eröffnet wurde das Fest traditionell mit einem Umzug durch den Ort. Am Ehrenmal wurde dann die Krönung des neuen Schützenkönigs vollzogen. Brudermeister Willi Kunth dankte den scheidenden Majestäten Nico Geloso und seiner Frau Regina sowie Jungschützenkönig Fabian Kobus und seiner Begleitung Jasmin Geloso, für das vergangene Jahr in dem sie die Bruderschaft würdig repräsentiert haben.

Dann hatte Brudermeister Kunth allen Grund stolz zu sein. War es doch sein Sohn Joachim, dem er nun die Königskette umhängen durfte. Joachim setzt damit die Familientradition fort denn sein Vater ist bereits Schützenkaiser und Bruder Martin war vor einigen Jahren auch schon König der Bruderschaft. Willi Kunth wünschte dem neuen König und seiner Freundin Christiane Ottmüller alles Gute und eine schöne Zeit als Königspaar.

Königspaar Joachim Kunth und Christiane Ottmüller
Im Anschluss an die Krönung verbrachten die neuen Majestäten mit ihrem Gefolge und den anderen Festgästen einen tollen Abend in der Festhalle. Während des Festballs nutzte Brudermeister Kunth die Gelegenheit sich bei Fahnenoffizier Thomas Pieck für 25 Jahre, sowie bei den Mitgliedern Leo Greuel und Josef Kerin für 50 Jahre Mitgliedschaft zu bedanken. Für ihre Treue zur Bruderschaft wurde T. Pieck die silberne, L. Greuel und J. Kerin die goldene Vereinsnadel verliehen.

Thomas Pieck, Leo Greuel, Brudermeister Kunth und Josef Kerin
Auch Beförderungen wurden ausgesprochen: Fahnenoffizier Marcel Mundt wurde zum Oberleutnant und Brudermeister Willi Kunth zum Oberstleutnant befördert.

Die frisch beförderten Offiziere Willi Kunth und Marcel Mundt
Den Sonntag begannen die Schützen um 10 Uhr mit einer Schützenmesse und der sich anschließenden Gefallenenehrung. Lange hatte es so ausgesehen als könne man an diesem Sonntag keine hl. Messe feiern, da dies im Messfeierplan der neuen Pfarre so nicht vorgesehen war. Glücklicherweise kam es dann doch nicht so weit und der ehemalige Präses der Bruderschaft, Pastor Hütten, der extra seinen Österreichurlaub abbrach, feierte mit den Schützen in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Nikolauskapelle die Festmesse.
Höhepunkt des Tages war der Festzug durch den Ort. Bei herrlichem Wetter zogen die Schützen aus Lüxheim mit den befreundeten Bruderschaften aus Eggersheim, Gladbach, Müddersheim und Disternich durch die Straßen. Die Tambourcorps aus Disternich und Drove sowie der Musikverein aus Vlatten sorgten für die musikalische Begleitung. Als Ehrengäste beteiligten sich der stellv. Bürgermeister Franz Erasmi und Ortsvorsteher Volker Franzen am Umzug. Im Anschluss folgte ein Platzkonzert des Musikvereins Vlatten. Für die „Kleinen“ standen Hüpfburg, Trampolin, Malecke und vieles mehr bereit. Leider setzte sich auch in diesem Jahr der Trend fort, dass trotz herrlichem Sonnenschein sich immer weniger Besucher nach dem Festzug in der Bürgerhalle einfinden um noch mit den Schützen bei Blasmusik und kühlen Getränken etwas Zeit zu verbringen.

Am Montag konnten die Schützen ca. 140 Gäste zum Schützenfrühstück in der Bürgerhalle begrüßen. Unter ihnen war auch der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz mit seiner Frau. Mit dem im Anschluss stattfindenden Dämmerschoppen klang das Fest aus.

Landtagsabgeordneter Josef Wirtz beim Schützenfrühstück

Hier sind die ersten Fotos!

D´r   Zoch   kütt !

(14. Februar 2010)

Trotz Schnee herrschte eine tolle Stimmung bei den Jecken am Zugweg!

Hier sind die ersten Fotos!

Lüxheimer feiern 4x11 Jahre Spätlese

(29. und 31.Januar 2010)

Nachdem im letzten Jahr schon der Festkommers und eine Mundartmesse anlässlich des 44jährigen Bestehens der KG Lüxheimer Spätlese gefeiert wurden, stand nun das Sitzungswochenende auf dem Programm.

Trotz widriger Witterungsverhältnisse trafen alle Akteure pünktlich in der prächtig geschmückten Lüxheimer Bürgerhalle ein. So konnte Sitzungspräsident Joachim „Jojo“ Kunth dann auch einen Höhepunkt nach dem anderen präsentieren. Den Anfang machte die mittlere Funkengarde gefolgt von Mariechen Saskia Kohl die mit ihren prima Tanzdarbietungen schon mal für Stimmung sorgten.

Als Eisbrecher in der Bütt fungierte Anni Vogel, die mit einer gekonnten Rede die Lachmuskeln der Närrinnen und Narren auf Temperatur brachte. Trotz eines von der „Großen Garde“ hervorragend dargebotenen Gardetanzes war die Stimmung dann doch etwas getrübt. Der Grund: Es war der letzte Gardetanz dieser Truppe. Spätlesevorsitzender Helmut Klinkhammer bedankte sich bei der Garde für die wirklich hervorragenden Leistungen die sie viele Jahre dem Publikum dargeboten haben. „Mit dieser Garde konnte man sich auf den karnevalistischen Bühnen sehen lassen“, so Helmut Klinkhammer stolz. Ein kleiner Trost dürfte es sein, dass die Tanzgarde auch weiterhin als Showtanzgruppe im Karneval auftreten wird. Der Verein bedankte sich mit Blumen, Orden und einem Wellness-Wochenende bei der Garde.

H. Klinkhammer dankt der "Großen Garde"
Doch das sollte nicht der einzige Abschied an diesem Abend sein. Nach 17 Jahren als Tanzmariechen führte Janine Klinkhammer zum letzten Mal ihren Mariechentanz auf. Helmut Klinkhammer bedankte sich bei Janine, die auch im Vorstand und als Trainerin für den Verein tätig ist, für diese, wahrscheinlich nicht nur im Lüxheimer Karneval, herausragende Leistung. Sichtlich bewegt nahm Janine die Dankesworte und Geschenke des Vereins entgegen. Es war ein sehr emotionaler Abschied der alle im Saal berührte.

Tanzmariechen Janine Klinkhammer wird verabschiedet
Zum Jubiläum wurde die Band „Schlabberlappe“ mit Frontmann Helmut Klinkhammer reaktiviert. Mit einem herrlichen Medley kölscher Karnevalslieder begeisterten sie das Lüxheimer Publikum. Mit einer ausgezeichnet vorgetragenen Tanzdarbietung präsentierte sich Tanzmariechen Melina Breuer. Für weiteres Lachmuskeltraining sorgten die “Beckendorfer Knallköpp“ und die „Pittermännsche“ (Chris Meurer und Schorsch Bäsken). Musikalisch trugen die „Filue“ sowie die „Mennekrather“ zum Gelingen der Sitzung bei. Extra zur Jubiläumssitzung hatte sich die Tanzgruppe "Just for Fun" zusammen gefunden. Ihr Auftritt in den schwarz-rot-goldenen Fußballtrikots kam so gut an, dass Helmut Klinkhammer sie gleich für die Sitzung 2011 verpflichten wollte.

Höhepunkt war mit Sicherheit der Auftritt des Reiter-Korps „Jan von Werth von 1925 e.V.“ Nach 2008 waren die sympathischen Köllner zum zweiten Mal zu Gast in Lüxheim. Die Darbietungen des Corps ließen bei dem begeisterten Publikum keine Wünsche offen.

Mit dem traditionellen Finale, bei dem alle Aktiven noch einmal auf die Bühne kommen, endete die wirklich gelungene Jubiläumssitzung.

Zwei Tage später konnte die Kindersitzung nahtlos an die Kostümsitzung der Erwachsenen anschließen. Mit den Beiträgen eigener Kräfte, sowie den Gastauftritten der befreundeten Gesellschaften aus Gladbach, Vettweiß, Disternich, Kelz, Jakobwüllesheim, Nörvenich, Müddersheim und einer Darbietung des Kindergartens „Sonnenschein“ aus Gladbach war Spaß und gute Laune garantiert. Zwischen den Auftritten konnten die kleinen Gäste bei Partyspielen leckere Süßigkeiten und als Hauptgewinn Gutscheine eines amerikanischen Gourmetrestaurants gewinnen.

Was sie sonst noch über die KG Lüxheimer Spätlese und den Karneval in Lüxheim wissen sollten finden sie unter: www.kg-luexheimer-spaetlese.de

Hier gibt es Fotos der Kostümsitzung
Hier gibt es Fotos der Kindersitzung!

Joachim Kunth wird König

(3. Oktober 2009)

Beim Oktoberfest der St. Nikolaus Schützen schoss Joachim Kunth den Vogel ab und wird neuer König der Bruderschaft. Er löst auf dem Schützenfest 2010 den amtierenden König, Niko Geloso, ab.

Bei den Pokalwettbewerben setzten sich Thomas Pieck (Offizierspokal), Anni Kunth (Damenpokal) und Josef Kerin (Königspokal) gegen ihre Konkurrenz durch. Alle drei gewannen zum ersten Mal eine der begehrten Trophäen.

Einsegnung Wegkreuz am „Alten Wasserturm“

(19. September 2009)

Am Samstagmittag trafen sich ca. 40 Gläubige auf dem Sportplatz in Lüxheim. Von dort zog man, allen voran die Schützen der St. Nikolaus Schützenbruderschaft, mit Pastor Walter Hütten, Bürgermeister Josef Kranz und Ortsvorsteher Volker Franzen in einer Prozession zum Wegkreuz am „Alten Wasserturm“. Dort angekommen nahm Pastor Hütten die feierliche Einsegnung vor. Ortsvorsteher Franzen bedankte sich bei Fritz Esser, Josef Klinkhammer, Peter Hürtgen, Josef Müller, Karl Weber, Manfred Schneider und Hubert Franzen. Sie hatten das Wegekreuz seit dem Sommer 2008 restauriert und das Umfeld neu gestaltet. Nach Planungsarbeiten wurde Rasen eingesät, Bäume und eine Hecke gepflanzt sowie Pflasterarbeiten durchgeführt und eine Ruhebank aufgestellt. Heute präsentiert sich dieser Platz in einem hervorragenden, gepflegten Zustand und lädt Spaziergänger und Radfahrer zum Verweilen ein. Weiter bedankte der Ortsvorsteher sich bei der Familie Aretz/Mundt für die Stiftung eines wunderschönen Korpus für das Wegkreuz und bei Wilfried Schneider für die neuen angepflanzten Bäume. Nach der Einsegnung waren die Teilnehmer zu Kaffee und Kuchen in die Lüxheimer Bürgerhalle eingeladen wo man gemeinsam noch einen schönen Nachmittag verbrachte.

Pastor Hütten nahm die Einsegnung vor

Nach getaner Arbeit. Sie restaurierten das Wegkreuz.
Hier gibt es weitere Fotos!

Volleyballturnier 2009

(Juni 2009)

Im Rahmen der diesjährigen Sportwoche des Lüxheimer SV fanden am 20. und 21. Juni die 19ten Lüxheim-Open der Volleyballabteilung statt. 13 Mannschaften fanden den Weg ins Lüxheimer Waldstadion. Die beiden Teams des LSV, die in diesem Jahr auf 20 Jahre Mixed-Volleyball in Lüxheim zurückblicken konnten, spielten in diesem Jahr nicht um die vorderen Plätze mit. Der Sieger von 2007, Columbia Drove, konnte sich in diesem Jahr gegen den Sieger von 2006 und 2008, TV Derichsweiler, durchsetzen. Dadurch konnten sie den von Ortsvorsteher Volker Franzen gestifteten Wanderpokal mit nach Hause nehmen.
1. Platz - Columbia Beach Team - Drove
2. Platz - Tequila - Derichsweiler
3. Platz - VfB Erftstadt - Erftstadt
4. Platz - Erik GO - Kreuzau
5. Platz- GROSS und klein - Hürtgenwald
6. Platz - Volleypower BLB - Aachen
7. Platz - Mixery - Düren
8.Platz Missing Six - Herzogenrath
9. Platz - Die Elche- Düren
10. Platz - Die Grashüpfer - Köln
11. Platz - Die Druiden - Lüxheim
12.Platz - Killer Enten Kelz - Kelz
13. Platz - Die Idefixe - Lüxheim

Hier gibt es weitere Fotos!

(Bericht und Fotos: Lüxheimer SV - Volleyballabteilung)

Spätlese wählt neuen Vorstand

(7. Mai 2009)

Vom Vorstand sehr gut vorbereitet ging die Mitgliederversammlung der Spätlese zügig vonstatten. Nach der Begrüßung zog der Vorsitzende, Helmut Klinkhammer, ein positives Fazit der letzten Session. Angefangen beim Vorstellabend über Kinder- und Kostümsitzung, dem Umzug am Karnevalssonntag, bis hin zum Kostümball am Rosenmontag wurde von der Lüxheimer Spätlese einiges geboten. Nachdem im letzten Jahr die Besucherzahlen der Kostümsitzung leicht zurück gingen, war in diesem Jahr davon nichts zu spüren. Beim Vorverkauf dauerte es nur 30 Minuten bis alle Eintrittskarten vergriffen waren. Auch die anderen Veranstaltungen waren gut besucht. In der kommenden Session begeht die Spätlese ein närrisches Jubiläum. Vor 44 (4x11) Jahren wurde die Gesellschaft gegründet. Als Hauptpunkt stand die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Gewählt wurden:

Helmut Klinkhammer - 1. Vorsitzender
Toni Hoekstra - 2. Vorsitzender (Zugleiter)
Frank Felser - Geschäftsführer
Sybille Klinkhammer - Schatzmeisterin
Frank Hammant - stellv. Schatzmeister
Sascha Simon - Schriftführer
Joachim (Jojo) Kunth - Präsident
Karina Krämer - Jugendvorsitzende
Karen Felser - stellv. Jugendvorsitzende
Andrea Berger - Beisitzerin
Alexander Krämer - Beisitzer
Janine Klinkhammer - Beisitzerin
Guido Pawlowsky - Beisitzer
Nico Geloso - Beisitzer

Der neue Vorstand der K.G. Lüxheimer Spätlese 1966 e.V.

Schützenfest in Lüxheim

(2.-4. Mai 2009)

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die St. Nikolaus Schützenbruderschaft ihr diesjähriges Schützenfest mit einem Umzug durch den Ort beginnen. Unterwegs wurde beim neuen Königspaar ein kleiner Halt eingelegt. Nachdem sich die Schützen mit einem Bierchen erfrischt hatten setzten sie den Festzug, nun mit den neuen Majestäten und deren Gefolge, fort. Die Proklamation der neuen Majestäten am Ehrenmal nahm Brudermeister Willi Kunth vor. Er wünschte dem neuen König, Nico Geloso und seiner Frau Regina alles Gute und eine schöne Zeit als Königspaar Die anwesenden Schützen forderte Brudermeister Kunth auf ihr Königspaar bei den kommenden Festumzügen zahlreich zu begleiten. Neuer Jungschützenkönig ist Fabian Kobus. Nachdem er drei Mal in Folge (2003 – 2005) Schülerprinz der Bruderschaft war, konnte er in diesem Jahr die Jungkönigswürde erringen. Im Anschluss an die Krönung verbrachten die neuen Majestäten mit ihrem Gefolge und den anderen Festgästen bei bester Stimmung einen tollen Abend in der Bürgerhalle.

Die Majestäten der St. Nikolaus Schützenbruderschaft 1927 e.V.

Während des Festballs nutzte Brudermeister Kunth die Gelegenheit sich bei den Mitgliedern Dirk Bille, Stephan Esser, Günther Klinkhammer, Jörg Kobus und Wilfried Schneider für je 25 Jahre Mitgliedschaft zu bedanken. Für ihre Treue zur Bruderschaft wurde ihnen die Silberne Vereinsnadel verliehen.

Wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet:

Stephan Esser, Dirk Bille, Jörg Kobus, Wilfried Schneider und Günther Klinkhammer

Anschließend ehrte Brudermeister Willi Kunth Alfons Breuer und Peter Imdahl mit der goldenen Vereinsnadel für ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft in der St. Nikolaus Schützenbruderschaft.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet: Peter Imdahl und Alfons Breuer

Nach den Ehrungen standen noch Beförderungen auf dem Programm:

Thomas Pieck - zum Oberleutnant
Stephan Esser - zum Hauptmann
Josef Müller - zum Hauptmann
Michael Klinkhammer - zum Major
Martin Kunth - zum Major
Wilfried Krohm - zum Oberst

Die beförderten Offiziere

Den Sonntag begannen die Schützen mit einer Festmesse und der sich anschließenden Gefallenenehrung. Höhepunkt des Tages war der Festzug durch den Ort. Bei gutem Wetter zogen die Schützen aus Lüxheim, mit den befreundeten Bruderschaften aus Lichtenbusch, Disternich, Gladbach, Eggersheim und Müddersheim durch die Straßen. Die Tambourcorps aus Disternich und Drove, sowie der Musikverein aus Vlatten sorgten für die musikalische Begleitung. Als Ehrengäste beteiligten sich Bürgermeister Josef Kranz, der Präses der Bruderschaft, Pastor Walter Hütten und Ortsvorsteher Volker Franzen am Umzug. Im Anschluss folgte ein Platzkonzert des Musikvereins Vlatten, die in diesem Jahr ihr hundertjähriges Bestehen feiern.

Am Montag konnten die Schützen ca. 130 Gäste zum Schützenfrühstück in der Bürgerhalle begrüßen. Über einen Präsentkorb freuen konnte sich Roswitha Bille. Sie gewann die Verlosung. Mit einem sich anschließenden Dämmerschoppen beendeten die Lüxheimer dann ihr dreitägiges Schützenfest.
Hier finden Sie weitere Fotos vom Schützenfest!

Fehlalarm an der Pumpstation in Lüxheim

(19. April 2009)

Am Sonntag (19.4.) wurde um 15.16 Uhr bei der Feuerwehr durch die Brandmeldeanlage der Pumpstation in Lüxheim Alarm ausgelöst. Schon kurze Zeit später waren die Löschgruppen aus Gladbach, Müddersheim, Disternich, Vettweiß, Sievernich und Kelz mit ihren Einsatzfahrzeugen sowie die Wehrführung und Fahrzeuge des FTZ Stockheim vor Ort. Hier stellte die Feuerwehr einen Fehlalarm fest. Nach ca. einer Stunde wurde der Einsatz beendet.

Der Meisterboxer begeistert in der Bürgerhalle Lüxheim

-Kelzer Theaterfreunde spielen sich in die Herzen der Zuschauer-

(April 2009)

Vom 3. bis 5. April führten die Kultur- und Naturfreunde Kelz den Schwank "Der Meisterboxer" in der Lüxheimer Bürgerhalle auf. Auf drei gut besuchte Vorstellungen blickt die Theaterabteilung der Kultur- und Naturfreunde Kelz zurück. Das Wochenende vor Ostern scheint sich als feste Spielzeit herauszustellen. Diesmal wurde „Der Meisterboxer“ aufgeführt. Ein Schwank in drei Akten aus der Feder von Carl Mathern und Otto Schwarz. Der Marmeladenfabrikant Friedrich Breitenbach, gespielt von Peter Imdahl, wird von seiner Frau Adelheid (Anneliese Frings) an der kurzen Leine gehalten und mit gesunder, kulinarisch karger Kost abgespeist. Um davor Reißaus nehmen zu können, erschafft sich Breitenbach kurzerhand eine zweite Karriere, um mit seinem Kompagnon Hecht (Reiner Müller) auf Schweinebratentour zu gehen. Er erzählt seiner Frau, er sei jetzt Boxer und nutzt dabei die Namensverwandtschaft zum Meisterboxer Breitenbach.

Auf der Homepage der Kultur- und Naturfreunde Kelz finden Sie weitere Informationen!

D´r   Zoch   kütt !

(22.Februar 2009)

Trotz Nieselregen herrschte gute Stimmung bei den Jecken am Zugweg!

Hier sind die ersten Fotos!

Kostüm- und Kindersitzung der K.G. Lüxheimer Spätlese 1966 e.V.

(6. und 8. Februar 2009)

Der Kartenvorverkauf daürte nur wenige Stunden, dann waren die Karten für die Kostümsitzung der Lüxheimer Spätlese ausverkauft. So konnte Sitzungspräsident Joachim Kunth in einer proppenvollen Bürgerhalle durch ein hochkarätiges Programm führen.

Neben Lüxheimer Eigengewächsen wie dem Rednerinnen-Duo "Anni & Anni", den Tanzmariechen Melina Breür, Janine Klinkhammer und Saskia Kohl, dem Synchrontanzpaar Elena Breür und Lara Klinkhammer sowie den Lüxheimer Tanzgarden standen in diesem Jahr auch "Die Flöckchen", De Pittermännche", das Gardecorps "Treuer Husar" aus Köln, "De Bremsklötz", "Der lustige Joe" und "De Botzedresse" auf dem närrischen Parkett in Lüxheim. Als Ehrengäste waren Pastor Walter Hütten, Bürgermeister Josef Kranz, Ortsvorsteher Volker Franzen und der Vizepräsident des Regionalverbands Düren, Walter Grimm, der Einladung der Spätlese gefolgt.

Das die K.G. auch in diesem Jahr mit der Zusammenstellung des Programms ins Schwarze getroffen hatte war schnell klar. Von Beginn an herrschte ausgelassene Stimmung in der prächtig geschmückten Bürgerhalle. Eine wohl perfekte Mischung aus Büttenreden, Tanz und Musik riss das Publikum von den Bänken.

Nur zwei Tage später fand um 14 Uhr an gleicher Stelle die Kindersitzung der Lüxheimer Spätlese statt. Zu dieser Sitzung wurden keine Eintrittskarten verkauft. Grund: Schon seit Jahren ist der Eintritt frei. Das Sitzungspräsidenten-Duo Sarah und Steffen Holstein konnten in einer gut gefüllten Bürgerhalle viele Gastvereine zur Kindersitzung willkommen heißen. Neben den eigenen Kräften sorgten sie mit ihren Darbietungen für ein abwechslungsreiches und unterhaltsames vierstündiges Programm. Ein Höhepunkt war der Auftritt des Dürener Kinderprinzen Tobias I. der von einer Abordnung der K.G. "Kick ens“ aus Rölsdorf begleitet wurde.

Fazit: Auch in diesem Jahr ist es den Verantwortlichen der K.G. Lüxheimer Spätlese vortrefflich gelungen Jung und Alt ein hervorragendes Sitzungswochenende zu bieten.

Was Sie sonst noch über den Karneval in Lüxheim wissen sollten finden Sie auf der Homepage der K.G. Lüxheimer Spätlese 1966 e.V.

Die Tanzmariechen und Tanzgarden der K.G. Lüxheimer Spätlese 1966 e.V. beim Aufmarsch zur Kindersitzung

Homepage der K.G. Lüxheimer Spätlese 1966 e.V.

Hier gibt es Fotos von der Kostümsitzung!

Hier gibt es Fotos von der Kindersitzung!

Winterimpressionen

(Januar 2009)

Hier gibt es weitere Fotos!

Nico Geloso ist König

(28. September 2008)

Am 28. September veranstalteten die Lüxheimer Schützen bei herrlichem Spätsommerwetter ihr alljährliches Oktoberfest in dessen Rahmen schon die Majestäten für 2009 ermittelt wurden. Los ging es aber erst einmal mit dem Pokalschießen der Offiziere in dem sich Michael Klinkhammer mit dem 22. Schuss gegen seine Offizierskameraden durchsetzte. Nur wenige Schüsse waren nötig um den Gewinner des Königspokals zu ermitteln. Alfons Breür hielt den Pokal nach dem 5. Schuss in Händen. Zum 11. Mal wurde der Damenpokal ausgeschossen. Dieser Wettbewerb erfreut sich bei den Lüxheimer Fraün großer Beliebtheit. Auch die Damen stellten ihre Treffsicherheit unter Beweis. Mit dem 16. Schuss sicherte sich Gudrun Franzen den begehrten Wanderpokal.

Offizierspokalgewinner Michael Klinkhammer, Damenpokalgewinnerin Gudrun Franzen, Königspokalgewinner Alfons Breür

Die St. Nikolaus Schützen boten den Besuchern ein buntes Programm für Jung und Alt. Speziell für Kinder gab es ein breites Angebot. Von Malecke und Dosenwerfen über Hüpfburg bis hin zum Karussell wurde einiges geboten. Während sich die Besucher des Oktoberfestes am Kuchenbüffet labten gingen die Schießwettkämpfe ihrem Höhepunkt entgegen. Neür Jungschützenkönig wurde mit dem 55. Schuss Fabian Kobus. Unter großem Beifall fiel dann die letzte Entscheidung des Tages. Mit dem 33. Schuss wurde Nico Geloso neür Schützenkönig der Bruderschaft. Nach zwei Jahren ohne König haben die Lüxheimer Schützen endlich wieder einen Regenten. Im nächsten Jahr feiert die St. Nikolaus Schützenbruderschaft ihr Schützenfest vom 2. bis 4. Mai. Im Rahmen dieses Festes erfolgt dann am Samstagabend die Krönung der neün Majestäten durch den Brudermeister Willi Kunth.

Zukünftig möchte die Bruderschaft auch dem Schießport im Verein wieder eine größere Bedeutung zukommen lassen. Aus diesem Grund sucht sie Interessenten für eine Schießmannschaft und lädt deshalb zu einem unverbindlichen Luftgewehr-Probeschießen am Donnerstag, den 23. Oktober, in die Eggersheimer Festhalle „Zum Dorfbrunnen“ ein. Teilnehmen kann jeder ab dem 12. Lebensjahr.

Hier klicken für mehr Informationen zum Luftgewehrschießen!

Jungschützenkönig Fabian Kobus, Brudermeister Willi Kunth, Schützenkönig Nico Geloso

Lüxheimer Volleyballturnier 2008

(Juni 2008)

Am 14. und 15. Juni fand im Rahmen der Sportwoche des Lüxheimer SV das Volleyballturnier der Mixed Mannschaften statt. 16 Mannschaften spielten um den, von Ortsvorsteher Volker Franzen gestifteten, Wanderpokal.

Die Lüxheim Open zählen mittlerweile zu den größten zweitägigen Hobby-Mixed-Turnieren auf Rasen in der Region. Auch bei den Zuschaürn der Umgebung finden sie immer größeren Anklang.

Am Samstagvormittag begannen im “Lüxheimer Waldstadion“ die Vorrundenspiele in 4 Gruppen à 4 Mannschaften. Nachmittags begann die Zwischenrunde, anschließend wurden die Plätze ausgespielt. Bei angenehmem Volleyballwetter ging es mitunter heiß her. Die Mannschaft “Tequila” setzte sich am Sonntagnachmittag in einem packenden Endspiel gegen das Team “Erik Go” durch. Für “Tequila” war es nach 2006 der zweite Turniersieg. Alle Mannschaften hatten, soweit wir erfahren konnten, viel Spaß an den beiden Tagen. Wir hoffen, dass wir unser Turnier im nächsten Jahr so erfolgreich fortführen können! Im Einzelnen nahmen folgende Mannschaften am Turnier teil:

Erik GO - Kreuzau
Tequila - Derichsweiler
Die Grashüpfer I - Köln-Porz
Die Grashüpfer II - Köln-Porz
Die Wackeren - Kelz
Die Gras Granaten - Düren
Zack die Bohne - Düren
Die Rurtal Monkeys - Herzogenrath
Die Elche - Düren
Die Früchtchen - Gemünd
Die Thekenblocker - Brühl
Columbia Beach Team - Drove
GROSS und klein - Hürtgenwald
Volleypower BLB - Aachen

und nicht zu vergessen die Druiden und die Idefixe aus Lüxheim und Umgebung.

(Bericht und Fotos: J. Carduck)

Hier gibt es weitere Fotos!

Schützenfest im Dauerregen !

(18. April 2008)

Die St Nikolaus Schützenbruderschaft hielt am vergangenen Wochenende ihr diesjähriges Schützenfest ab. Am Samstag zogen die Schützen durch den Ort und feierten dann ab 20 Uhr in der Bürgerhalle den Festball. Im Saal herrschte gute Stimmung. Dafür sorgte das schon seit einigen Jahren in Lüxheim aufspielende Duo „TOP GUN“. Brudermeister Willi Kunth ehrte Siegfried Will mit der goldenen Bruderschaftsnadel für ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft in der Bruderschaft. Am Sonntag begannen die Schützen den Tag mit einem Gottesdienst. Während die Kirchenbesucher noch trockenen Fußes zur Messe gelangten, setzte pünktlich zur Gefallenenehrung der erste Regen ein. Während des anschließenden Frühschoppens in der Bürgerhalle wurden nur die Kehlen der Festbesucher feucht denn der Regen machte eine Pause. Pünktlich zum Festzug setzte er jedoch wieder ein. Zunächst nur leicht, so dass der Umzug pünktlich um 15 Uhr starten konnte. Mit den Lüxheimer Schützen zogen die befreundeten Bruderschaften aus Gladbach, Müddersheim, Disternich und Eggersheim durch den Ort. Für die musikalische Begleitung sorgten die Tambourcorps aus Disternich und Drove sowie der Musikverein aus Vlatten. Schon nach kurzer Zeit wurde der Regen jedoch so stark, dass der Festzug nach nur ca. einem Drittel des Zugweges abgebrochen werden musste. Brudermeister Kunth hielt seine Festrede dann gezwungener Maßen in der Bürgerhalle in die alle Schützen mit Musik einmarschiert waren. Er bedaürte sehr, dass der Festzug abgebrochen werden musste. Nur die älteren Schützen konnten sich daran erinnern, dass es dies in Lüxheim schon einmal gab. Aber das liegt schon mindestens 30 Jahre zurück. Der Musikverein aus Vlatten spielte dann in der Bürgerhalle zum Platzkonzert auf. Da die Schützen jedoch trotz Zugabbruch schon ziemlich durchnässt waren wollte keine richtige Stimmung mehr aufkommen. Auch die Dorfbevölkerung fand nur vereinzelt den Weg durch den Regen zur Bürgerhalle. Am Montag hatten die Schützen ab 9.30 Uhr zum Frühstück eingeladen. Es regnete den ganzen Tag. Trotzdem fanden sich fast 140 Gäste mit Regenschirmen bewaffnet in der Bürgerhalle ein. Wie schon im vergangenen Jahr konnte Magret Krohm sich über den Gewinn eines Präsentkorbes freün. Die ebenfalls für Montag geplanten Schießwettbewerbe mussten, wie schon das für Sonntag geplante Schießen, wegen des schlechten Wetters abgesagt werden. Brudermeister Willi Kunth versprach das Schießen an einem schönen Sonntag im Sommer, verbunden mit einem kleinen Grillfest, nachzuholen. Mit dem sich anschließenden Dämmerschoppen fand das diesjährige Schützenfest seinen verregneten Ausklang.

Wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der goldenen Bruderschaftsnadel ausgezeichnet: Siegfried Will

Der keusche Lebemann in Lüxheim

(22. März 2008)

Vom 14. bis 16. März führten die Kultur- und Naturfreunde Kelz den Schwank "Der keusche Lebemann" in der Lüxheimer Bürgerhalle auf.

Die Besucher waren ohne Ausnahme restlos begeistert.

Auf der Homepage der Kultur- und Naturfreunde Kelz finden Sie weitere Informationen!

D´r   Zoch   kütt !

(03.02.2008)

Hier sind die ersten Fotos!

Auf der Homepage von Wilfried finden Sie weitere Fotos !

Kindersitzung der K.G. Lüxheimer Spätlese 1966 e.V.

(20. Januar 2008)

Volles Haus und ausgelassene Stimmung bei der Kindersitzung der K.G. Lüxheimer Spätlese. Eine Sitzung von Kindern für Kinder bei der aber auch die Erwachsenen im Publikum auf ihre Kosten kamen. Neben dem eigenen Nachwuchs sorgten die zahlreich erschienen Gastgesellschaften mit ihren Darbietungen für ein buntes, kurzweiliges Programm. Aus den eigenen Reihen begeisterten die Bambini, die Kinder- und die Funkengarde, die Tanzmariechen Melina Breür und Janine Klinkhammer sowie das Tanzpaar Elena Breür und Lara Klinkhammer die Jecken in der Lüxheimer Bürgerhalle mit ihren Tänzen. In der Bütt strapazierte das „Holstein Duo“ die Lachmuskeln der Zuhörer.

Auch auf einer Kindersitzung dürfen Prinz und Prinzessin natürlich nicht fehlen. So waren die Kinderprinzessin aus Schlich sowie das Prinzenpaar Johannes I. und Lina I. aus Vettweiß angereist um in Lüxheim Hofstaat zu halten. Als weitere Gastgesellschaften konnte das Sitzungspräsidenten-Duo, Sarah und Steffen Holstein, die Karnevalsgesellschaften aus Müddersheim, Schmidt, Jakobwüllesheim, Huchem-Stammeln, Füssenich, Disternich, und Gladbach in der Bürgerhalle begrüßen: Das aus Rölsdorf von der K.G. „Kick Ens“ angereiste Gesangstrio „Jeck 3“ rundete das dreistündige Programm ab.

Hier finden Sie Fotos von der Kindersitzung!

Verdiente Mitglieder der K.G. Lüxheimer Spätlese 1966 e.V.geehrt!

(18. Januar 2008)

Die Kostümsitzung der K.G. Lüxheimer Spätlese bot den richtigen Rahmen um verdiente Mitglieder der Gesellschaft zu ehren.

Für ihre Verdienste um den Karneval wurde Schriftführerin Hiltrud Fuß mit dem Orden „Bund Deutscher Karneval“ in Silber ausgezeichnet. Wilfried Krohm wurde für sein langjähriges Engagement im Karneval mit dem Orden „Bund Deutscher Karneval“ in Gold ausgezeichnet. überreicht wurden die Verdienstorden durch den Präsidenten des Regionalverbandes Düren, Rolf Peter Hohn.

Aber auch die Spätlese bedankte sich bei ihren verdienten Mitgliedern. Der 1. Vorsitzende der Gesellschaft, Helmut Klinkhammer, überreichte Wilfried Krohm, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden ist, für seine langjährige Vorstandsarbeit eine hochwertige Armbanduhr. Sichtlich gerührt nahm Wilfried Krohm die Ehrung entgegen.

Für Marianne Krudewig hatte die K.G. Lüxheimer Spätlese eine besondere überraschung parat. Helmut Klinkhammer überreichte ihr für ihre Tätigkeit als Kassiererin im Vorstand eine goldene Halskette an der sich ein speziell angefertigter goldener Anhänger befindet auf dem das Wappen der Karnevalsgesellschaft, das S-Männchen, eingraviert wurde. Marianne Krudewig war 39 Jahre für die Finanzen der Gesellschaft verantwortlich. Gerne hätte Sie die „40“ noch voll gemacht. Doch das war Marianne Krudewig, die im Februar ihr 80. Lebensjahr vollendet, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr möglich. Die geehrten wurden vom Publikum mit lang anhaltendem Applaus bedacht.

Rolf Peter Hohn; Hiltrud Fuß; Helmut Klinkhammer; Wilfried Krohm; Toni Hoekstra; sitzend: Marianne Krudewig

Kostümsitzung der K.G. Lüxheimer Spätlese 1966 e.V.

(18. Januar 2008)

In einer ausverkauften Bürgerhalle konnte Präsident Joachim „Jojo“ Kunth am Freitag ein buntes Sitzungsprogramm präsentieren. Vom ersten Moment an herrschte tolle Stimmung. Als Eisbrecher fungierte „Mr. Feinripp“ mit seinen Songs über die klassische Herrenunterwäsche in weiß. Die Tanzgarden und Tanzmariechen der Spätlese begeisterten mit ihren gekonnt dargebotenen Garde- und Showtänzen das närrische Publikum.

Auch die närrischen Lachmuskeln hatten an diesem Abend einiges zu leisten. Wurden sie doch von dem Zwiegespräch des einheimischen Duos „Anni und Anni“ (Anni Kunth und Anni Vogel) arg strapaziert. Als weiterer Büttenredner fungierte „Ne Knallkopp“ aus Köln.

Plötzlich wurde es dann sehr eng in der Lüxheimer Bürgerhalle. Das Reiter-Korps „Jan von Werth von 1925 e.V.“ marschierte ein. Da für das mit drei Bussen angereiste Korps auf der Bühne nicht genug Platz vorhanden war, verteilten sich die Gardisten in der gesamten Halle. Mit kölschen Liedern und hervorragend dargebotenen Tänzen rissen sie das Publikum von den Plätzen. Erst nach einer Zugabe durften sie die Bühne wieder verlassen.

Für die musikalischen Höhepunkte sorgten das Duo „Junge Trompeter“ , die „Schlabberlappe“ und "Kess-Express“ . Letztere wurden am Ende der Sitzung vom Publikum nicht mehr von der Bühne gelassen. Nachdem das eigene Playback schon lange verstummt war, sangen „Kess Express“ in einem furiosen Finale mitreißende Songs zur Live-Musik der Sitzungsband „LIVETIME“. Mittlerweile hatten sich alle einheimischen Akteure des Abends auf der Bühne versammelt um sich von einem phantastischen Publikum zu verabschieden.

Hier finden Sie Fotos von der Kostümsitzung!

K.G.-Lüxheimer Spätlese mit neuer Homepage!

Einfach mal anklicken!!!

(5. Januar 2008)

Hier geht´s zur neün Homepage!

Willi Kunth ist neuer Brudermeister!

Nach 28 Jahren, Wechsel an der Spitze der St. Nikolaus Schützenbruderschaft.

(November 2007)

Brudermeister W. Kunth

(Foto: Brudermeister Willi Kunth)

Nachdem Hans-Willi Pieck nach 28 Jahren sein Amt als Brudermeister im Mai diesen Jahres niedergelegt hatte, mussten die Lüxheimer Schützen auf ihrer Generalversammlung diese Position neu besetzen.

Einstimmig wurde Willi Kunth zum neün Brudermeister gewählt. Willi Kunth ist seit 1980 Mitglied der Bruderschaft. 1984 trat er in den Vorstand ein und übte von 1991 bis heute das Amt des Schießmeisters aus.

Als sein Stellvertreter wurde Volker Franzen bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Geschäftsführer Wilfried Schneider und Kassierer Michael Klinkhammer. Nachfolger von Willi Kunth im Amt des Schießmeisters wurde Stephan Esser. Neu in den Vorstand gewählt wurden Dirk Bille als 2. Schießmeister, Sascha Bille als Fahnenoffizier und Michael Feistle der Otto Will als zweiten Kassierer ablöst. Otto Will gehört dem Vorstand aber weiterhin in seiner Funktion als General an.Jungschützenmeister bleibt Martin Kunth. Als sein Stellvertreter wurde Thomas Olefs bestätigt. Der erweiterte Vorstand wird durch die Offiziere der Bruderschaft komplettiert.

Geschäftsführender Vorstand

(Foto: Der Geschäftsführende Vorstand: M. Klinkhammer, W. Schneider, W. Kunth, V. Franzen)

Neben den Neuwahlen gab es aber auch noch weitere wichtige Themen die auf der Versammlung diskutiert wurden.

- Nachdem Kritik an der Jugendarbeit der Bruderschaft geäußert wurde, stimmten die anwesenden Mitglieder mit großer Mehrheit zu, mehr auf die junge Generation einzugehen. Es sollen Aktivitäten angeboten werden, die besonders für Jugendliche, aber auch für erwachsene Mitglieder des Schützenvereins attraktiv sein könnten. Hierbei wurde in erster Linie das sportliche Schießen erwähnt welches in Zukunft den Mitgliedern angeboten werden soll.

- Aus den Reihen der Mitglieder wurde vorgeschlagen den Beitrag von derzeit 15 Euro zu erhöhen. Im Gegensatz zu anderen Vereinen hätten die Lüxheimer Schützen einen zu geringen Beitragssatz. Da die anschließende Diskussionsrunde keine klaren Ergebnisse hervorbrachte, wurde über eine Erhöhung abgestimmt. Es stimmten 11 Mitglieder für eine Erhöhung, 13 Mitglieder dagegen und 10 Mitglieder enthielten sich der Stimme.

- Da das Patronatsfest in den letzten Jahren nur im kleinen Rahmen gefeiert wurde, kam in der Versammlung der Gedanke an eine Änderung auf. Bei einem Abend mit Musik, Tanz und Essen würde das Zusammengehörigkeitsgefühl wieder mehr gestärkt werden.

- Willi Kunth regte eine Diskussion darüber an, ob die Aufnahme von Fraün in die Schützenbruderschaft zukünftig ein Thema sein könnte mit dem sich der neu gewählte Vorstand beschäftigen sollte. Er möchte wissen, wie die Mitglieder grundsätzlich dazu stehen.18 Mitglieder stimmten dafür diesem Thema näher zu treten, 10 Mitglieder waren dagegen und 6 enthielten sich der Stimme. Um die Aufnahme von Fraün zu ermöglichen muss auch die Satzung der Bruderschaft geändert werden. Der Vorstand wird bis zur nächsten Generalversammlung, die Ende 2008 stattfinden wird, einen entsprechenden Vorschlag erarbeiten und zur Abstimmung stellen.

Am Schluss der Versammlung bedankte sich Brudermeister Willi Kunth bei den Mitgliedern für die bisher geleistete Arbeit im Verein. Ein besonderer Dank galt seinem Vorgänger Hans-Willi Pieck der mit seinem stets großem Engagement und seiner Erfahrung Immenses für die St. Nikolaus Schützenbruderschaft geleistet hat.